­čŤĄVon Klagenfurt nach Israel­čôâ Biografija in dnevniki / Biografie und Tageb├╝cher / Knjige / B├╝cher

“Ich m├Âchte sagen, dass ├ľsterreich meine ungl├╝ckliche Liebe ist,” dr├╝ckte die 1922 geborene Esther Schuldmann, vormals Erna Zeichner, ihre Beziehung zu ihrer ehemaligen Heimat im Jahr 2006 aus. Nach einer gl├╝cklichen Kindheit in einer j├╝dischen Gro├čfamilie in Klagenfurt ver├Ąnderte sich mit dem Anschluss an das Deutsche Reiche 1938 alles f├╝r das M├Ądchen. Das Buch erz├Ąhlt vom Aufwachsen in Klagenfurt in einer Zeit, in der sich die Stimmung gegen Juden rapide zuspitzte, und von der schwierigen Flucht mit dem tragisch ber├╝hmt gewordenen “Kladovo-Transport” ins rettende Pal├Ąstina. W├Ąhrend viele Zuf├Ąlle Esthers Leben retteten, wurden ihr Bruder Otto, ihre Mutter und ihre Tante von den Nationalsozialisten ermordet. Neben Esthers ├ťberlebensgeschichte nimmt das Buch die Schwierigkeiten des Weiterlebens nach dem Holocaust in den Blick. Zudem wird aufgezeigt, inwiefern Gedenkprojekte in Klagenfurt positiven Einfluss auf ihre belastete Beziehung zur ehemaligen Heimat nahmen. Ein historischer ├ťberblick ├╝ber die Entwicklung j├╝dischen Lebens in K├Ąrnten stellt die Geschichte der Familie Zeichner in den Kontext der historischen Ereignisse. Zahlreiche Privataufnahmen der Familie und historische Fotos erg├Ąnzen die Erz├Ąhlung anschaulich. Abschlie├čend werden Grunds├Ątze historisch-politischer Bildungsarbeit sowie Chancen und M├Âglichkeiten der Auseinandersetzung mit der lokalen NS-Geschichte aufgezeigt.

  • ISBN: 978-3-7065-6092-4
  • Preis: 34,90ÔéČ